Flechten auf Photovoltaik Anlagen

Die Flechte ist für unser Leben auf der Erde ein wichtiges Lebewesen, das unter anderem für den Humusaufbau und als Schnittstelle zur Mikrobiologie von entscheidender Bedeutung ist. Es gibt nun sehr viele verschiedene Arten von Flechten und manche sind durch die Industrialisierung bereits ausgestorben. So findet man beispielsweise die Bartflechte nur noch ganz vereinzelt im Bayerischen Wald, wo die Luftqualität noch immer ausreichend gut ist. Andere Flechtenarten gedeihen hingegen besonders gut, wenn sie ihre „Kraftnahrung“ aus der Luft erhalten: in Windrichtung zu Schnellstrassen, zu Industriebetrieben und Flughäfen. Dort ist die Konzentration von Stickoxiden und Feinstäuben besonders hoch. Diese Flechtenart nimmt deshalb auch auf landwirtschaftlichen Betrieben mitunter extreme Ausmaße an. Der „Stalldunst“ und die Futtermittelstäube lassen besonders in der Schweine- und Geflügelhaltung die Flechtenpopulation förmlich explodieren.

Die Flechte ist eine sehr effektive Symbiose von Alge, Bakterium und Pilz. Diese Symbiose ermöglicht es ihr dann auch unter extremen Bedingungen zu überleben. Selbst auf Photovoltaik Anlagen. Der Pilzanteil streut in Zyklen Milliarden von winzigen Sporen, um sich weiter auszubreiten. Haben Sie nur vereinzelt Flechten auf Ihren Dachziegeln, ist der Besiedelungsdruck auf Ihre Photovoltaik Anlage noch gering. Stark betroffene Dachflächen, auch auf Nachbargebäuden in Windrichtung dienen als Sprungbrett auf die Photovoltaikanlage.

Auf Gebäudedächern beginnt das Flechtenwachstum fast ausnahmslos am First und den Ortgängen. Mit zeitlichem Versatz geht es dann von den Dachziegeln auf die Photovoltaikanlage über. Dort setzt sich die Flechte besonders gern in der kleinen Nut zwischen Solarglas und Modulrahmen fest. Je länger sie Zeit hat sich dort zu entwickeln, um so aufwändiger wird eine Flechtenreinigung.

Wir entfernen Professionell die Flechten von ihren Photovoltaik und Dachanlagen.